NewsTermine & EventsBlogNachhaltigkeit

Innovationspreis „Rheinland genial“

26. Januar 2021

Klingenstadt innovativ und erfinderisch: Sechs Solinger Unternehmen und Einrichtungen erhalten den Innovationspreis „Rheinland genial“

Seit 2020 verleiht der Verein Metropolregion Rheinland e.V. den Award an Unternehmen, Organisation und Einrichtungen, die sich durch besondere Produkte, Dienstleistungen, Technologien, Services und andere Erfindungen auszeichnen. Der Award wurde gestern unter Einhaltung der hohen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften individuell an die Preisträger*innen in der Alten Maschinenhalle in Solingen überreicht.

Solingens Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Kirsten Jahn (Sprecherin der Geschäftsführung Metropolregion Rheinland) sowie Frank Balkenhol (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Solingen und Gründer- und Technologienzentrum Solingen) gehörten zu den Gratulanten und konnten den Preisträgern den Award überreichen. Ausgezeichnet wurden die codecentric AG, fourtexx GmbH, Galileum Solingen, item Industrietechnik GmbH, Neuland Agronomics GmbH und der 3D Startup Campus NRW.

Solingens Oberbürgermeister Tim Kurzbach freute sich gemeinsam mit den Preisträgern über den Award, besonders als stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Vereins betonte er: „Ich bin stolz auf die Solinger Unternehmen und Einrichtungen und freue mich sehr, diese Auszeichnungen übergeben zu dürfen. Sie sind ein Beleg dafür, dass sich Solingen von der klassischen Klingenstadt zu einem modernen Wirtschaftsstandort mit einem hohen Grad an Technologieinnovationen oder Produkt- und Dienstleistungsinnovationen entwickelt hat. High-Tech, Künstliche Intelligenz, Software-Entwicklung sowie 3D- und Medizin-Technologien stehen bei Solinger Unternehmen auf der Tagesordnung.“ Entwickeln, erfinden, ausprobieren und auch mal neumachen seien für die Macher in der Klingenstadt etwas völlig Normales: „Die Innovationen zeigen erneut den Erfindergeist und Ideenreichtum in der Klingenstadt. Solinger haben nicht nur Ehrgeiz, sondern ein eigenes Wort für diesen Weg zum Erfolg: “Knöstertum” so der Oberbürgermeister weiter.

Frank Balkenhol, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Solingen und des Gründer- und Technologienzentrum Solingen (GuT), zeigte sich ebenfalls begeistert: „Sehr erfreulich, dass schon jetzt sechs Preisträger ausgezeichnet werden. Es gibt aber weitere Initiativen und Unternehmen in Solingen, die durch Kreativität und Innovationsfähigkeit glänzen und hoffentlich auch bald ausgezeichnet werden“. Für den Wirtschaftsförderer zeigt sich deutlich, dass Solinger Unternehmen bei wichtigen Themen wie Digitalisierung, neuen Technologien und Innovationen überzeugende Leistungen bieten. Komplexe Softwareentwicklung (codecentric AG, fourtexx GmbH und item Industrietechnik GmbH) findet in Solingen ebenso Berücksichtigung wie Medizintechnologie (Neuland Agronomics) 3D-Technologie (3D Startup Campus NRW) und auch Wissenschaft (Galileum Solingen).

Die Solinger Preisträger sind:

Die codecentric AG, die sich vom Startup zum international agierenden Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt hat, erhält den Award für die Entwicklung der innovativen Software-Lösung „tactics.AI“, die mit künstlicher Intelligenz eine gestützte Situationsanalyse von Fußballspielen ermöglicht.

Die fourtexx GmbH bietet einfache anwendbare HR-Lösungen für komplexe Aufgaben wie Personal- und Zeitwirtschaft sowie individuelle Sicherheits- und Zutrittskonzepte. Für die Entwicklung des digitalen Besuchermanagements „fxBesuchermanagement“ erhält die fourtexx GmbH den Innovationspreis.

Das Galileum Solingen erhält den Award für sein Dasein als das weltweit erste und bislang einzige Planetarium in einem stillgelegten Kugelgasbehälter, das eine interaktive Erlebniswelt aus Planetarium und Sternwarte bietet. Es ist einer von drei regional bedeutsamen außerschulischen Lernorten innerhalb des Bergischen Städtedreiecks.

Die item Industrietechnik GmbH, der führende Anbieter für industrielle Systembaukästen aus Aluminium, erhält den Award für die Entwicklung des item Engineeringtool. Eine Online-3D-Konstruktionssoftware, die auf vielen Ebenen eine wegweisende Innovation im Bereich des Maschinenbaus darstellt. Das Tool hat den Prozess, wie Kunden Projekte konstruieren und bestellen können, maßgeblich revolutioniert. Das item Engineeringtool hat es geschafft, die Zeitspanne von der Konstruktion bis zur Inbetriebnahme signifikant zu verkürzen.

Neuland Argonomics ist ein deutscher Produzent von automatisierter Präzisionstechnik für den Anbau, die Züchtung und die Verarbeitung von Cannabis. Das Startup erhält den Award für die Entwicklung einer Mikroplantage, in der es möglich ist, Pflanzen unter vollständig reproduzierbaren Bedingungen aufwachsen zu lassen.

Der 3D Startup Campus NRW erhält den Award für sein Handeln und Unterstützen von Startups und etablierten Unternehmen rund um die komplette Bandbreite der 3D-Technologie. Die Unternehmer, die Ihre Geschäftsidee mitbringen, haben neben professioneller Beratung auch Zugriff zu einem Portfolio aus Konstruktion, 3D-Druck, -Scanning, VR/AR, App Entwicklung, Workshops, Networking und Bauteil-Finishing.

Im Verein Metropolregion Rheinland kooperieren Akteure aus Kreisen und kreisfreien Städten, den Industrie- und Handels- sowie Handwerkskammern, der Städteregion Aachen und dem Landschaftsverband Rheinland, um ihre interkommunale und regionale Zusammenarbeit zu verbessern. Durch die Bündelung der Interessen und gemeinsame Aktivitäten soll das Rheinland verstärkt als zusammenhängender Wirtschafts- und Lebensraum wahrgenommen werden und zu einer Metropolregion von europäischer Bedeutung wachsen.

Eine der Maßnahmen ist der unter dem Dach der Kampagne „Wir erfinden Deutschland neu“ seit 2020 vergebene Innovationspreis „RHEINLAND GENIAL“. „Das Rheinland gehört zweifelsfrei zu den innovativsten Standorten Europas“, sind die Geschäftsführerinnen Kirsten Jahn und Ulla Thönnissen überzeugt. „Hier wird erfunden, neu organisiert und beständig geforscht. Mit unserem Preis möchten wir das Potenzial und den Ideenreichtum in der Region sichtbar machen und die Außendarstellung der prämierten Unternehmen unterstützen.“ Ausgezeichnet werden Firmen und Organisationen, die besonders innovativ Produkte oder Dienstleistungen „neu denken“ – in vielfältigen Bereichen wie Umwelt, Technologie, Service und Soziales.