NewsTermine & EventsBlogNachhaltigkeit

Regionalwettbewerb Jugend forscht 2022: Erfolgreiche Erfindungen aus Solingen und der Region

7. März 2022

Am Samstag, 5. März 2022, fand in der Alten Maschinenhalle im Gründer- und Technologiezentrum Solingen der Regionalwettbewerb Jugend forscht statt. Das Gründer- und Technologiezentrum Solingen richtete den Wettbewerb bereits zum 26. Mal aus.
„Wir haben uns fest vorgenommen, dass wir den Kindern und Jugendlichen in diesem Jahr wieder die Chance geben, Ihre Projektarbeiten persönlich und vor Ort der fachkundigen Jury präsentieren zu können, nachdem wir im letzten Jahr Corona bedingt den Wettbewerb digital ausrichten mussten. Wenn man in die glücklichen und stolzen Gesichter der Jungforscherinnen und Jungforscher geschaut hat weiß man, dass man mit der Ausrichtung des Wettbewerbs alles richtig gemacht hat“, so Frank Balkenhol, Geschäftsführer des Gründer- und Technologiezentrum Solingen. Der Regionalwettbewerb in Solingen war einer von zwei Veranstaltungen, der insgesamt mehr als 120 Regionalwettbewerbe bundesweit, die auf eine Präsenzveranstaltung gesetzt haben. Alle anderen Wettbewerbe wurden hybrid oder digital durchgeführt. „Dies war nur möglich, da wir mit der Alten Maschinenhalle eine hervorragende Location haben, die alle Anforderungen für eine Durchführung einer Präsenzveranstaltung bietet. Auch eine Vertreterin von Jugend forscht, Frau Dorothee Mohaupt, Leiterin der Jugend forscht Akademie für Projektbetreuung, hat die weite Reise aus Hamburg angetreten, um sich den Regionalwettbewerb in Solingen persönlich anzuschauen.“, so Frank Balkenhol weiter.

In der Feierstunde wurden alle Jungforscherinnen und Jungforscher für Ihr Engagement und Ihre Projektarbeiten geehrt und teilweise mit zusätzlichen Preisen oder dem Weiterkommen in die nächste Runde, dem Landeswettbewerb, ausgezeichnet. Von den insgesamt 8 Solinger Projektgruppen haben einige nur knapp den ersten Platz, den Regionalsieg, verpasst. Aber erfolgreich waren die Solinger Beiträge dennoch: Insgesamt gingen 3 Sonderpreise an Solinger Jungforschergruppen, sowie einmal der 2. Platz im Fachgebiet Physik und einmal der 2. Platz im Fachgebiet Technik. Außerdem wurde einmal der 3. Platz im Fachgebiet Arbeitswelt vergeben.

Auch in diesem Jahr übergab Oberbürgermeister Tim Kurzbach im Rahmen der Feierstunde die Solinger „Schul-Sonderpreise“ an ausgeloste Schulen. In einem Losverfahren werden seit 2017 jedes Jahr weiterführende Schulen, Förderschulen oder Berufskollegs sowie Grundschulen mit dem Preis bedacht. Ziel hinter diesem Sonderpreis ist es, dass Solinger Schulen somit finanziell unterstützt werden, um eine mögliche Teilnahme am Forschungswettbewerb zu ermöglichen oder Ihre Schülerinnen und Schüler in den MINT-Bereichen zu fördern. Den Schulen steht es frei, was Sie mit dieser finanziellen Unterstützung vorhaben. In diesem Jahr ist das Los auf folgende Schulen gefallen: Die Theodor-Heuss-Schule, die Alexander-Coppel-Gesamtschule, das Mildred-Scheel-Berufskolleg (Preisgeld jeweils 1.000,00 €), sowie die Grundschulen am Rosenkamp, Meigen, Südstraße und Wienerstraße (Preisgeld je 500,00 €).

Ein großer Dank gilt den treuen Sponsoren aus der Solinger Unternehmerlandschaft, die es mit Ihrer finanziellen Unterstützung ermöglicht haben, dass Oberbürgermeister Tim Kurzbach auch in diesem Jahr wieder die „Schul-Sonderpreise“ vergeben konnte: Das Autohaus Nouvertné, die BIA Kunststoff- und Galvanotechnik GmbH & Co. KG, die fourtexx GmbH, die Nifco Germany GmbH, die Stadt-Sparkasse Solingen und die codecentric AG. Außerdem ermöglichten die Egon Evertz GmbH & Co. KG und die item GmbH durch ihre langjährige Unterstützung den Wettbewerb.

 

Pressekontakt

Frank Balkenhol
Geschäftsführer Gründer- und Technologiezentrum Solingen GmbH & Co. KG
Grünewalder Straße 29 – 31
42657 Solingen
Fon: +49 (0) 212 2494–0 | Mail: gut@solingen.de | Web: https://www.gut-sg.de/

Quelle: (C) Pressemitteilung Solingen.Business
Titelfoto: (C) Bastian Glumm