NewsTermine & EventsBlogNachhaltigkeit

Regionalwettbewerb Jugend forscht 2022

1. März 2022

Bereits zum 26. Mal richtet das Gründer- und Technologiezentrum Solingen (GuT) den Regionalwettbewerb Jugend forscht aus. In fünf überwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen stellen Schülerinnen und Schüler am 5. März 2022 wieder Ihre wissenschaftlichen Fähigkeiten unter Beweis.

„Zufällig Genial?“ lautet das Motto des diesjährigen Forschungswettbewerbs der Stiftung Jugend forscht. Trotz der weiterhin bestehenden Corona-Pandemie haben sich bundesweit über 8.500 Jungforscherinnen und Jungforscher angemeldet. Das entspricht mehr als 4.700 Forschungsprojekten verteilt auf 120 Regionalwettbewerbe im gesamten Bundesgebiet. In Solingen treten insgesamt 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, verteilt auf 20 Projektarbeiten, an. Davon allein kommen 19 Schülerinnen und Schüler (entspricht 8 Projektarbeiten) von der Friedrich-Albert-Lange-Schule in Solingen. Die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisen aus Wuppertal, Remscheid, Kürten, Wermelskirchen, Wiehl, Leverkusen, Aachen und Gevelsberg an.

Die Ausstellung der Forschungsprojekte findet in der Alten Maschinenhalle statt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen sich dann vor der Jury, bestehend aus Expertinnen und Experten aus den naturwissenschaftlichen Bereichen, die vom Wettbewerbsleiter Sascha Bergfeld, Lehrer am Humboldt Gymnasium Solingen, angeführt wird, beweisen.

Zum Abschluss des Tages werden die Forscherinnen und Forscher in der Feierstunde von Oberbürgermeister Tim Kurzbach und dem Wettbewerbsleiter Sascha Bergfeld geehrt und mit Preisen ausgezeichnet. Besonders erfolgreiche Forschungsprojekte dürfen beim Landeswettbewerb teilnehmen. Wer dort mit seiner Forschungsidee erneut überzeugt, hat im Mai die Möglichkeit beim großen Finale, dem Bundeswettbewerb, antreten zu dürfen.

Auch in diesem Jahr werden wieder im Rahmen der Feierstunde die Solinger „Schul-Sonderpreise“ an ausgeloste Schulen übergeben. „In einem Losverfahren haben wir seit 2017 jedes Jahr weiterführende Schulen, Förderschulen oder Berufskollegs sowie Grundschulen mit dem Preis bedacht. Ziel hinter diesem Sonderpreis ist es, dass Solinger Schulen somit finanziell unterstützt werden, um eine mögliche Teilnahme am Forschungswettbewerb zu ermöglichen oder Ihre Schülerinnen und Schüler in den MINT-Bereichen zu fördern. Den Schulen steht es natürlich frei, was Sie mit dieser finanziellen Unterstützung vorhaben“, so Frank Balkenhol, Geschäftsführer des GuT und Patenbeauftragter von Jugend forscht. In diesem Jahr ist das Los auf folgende Schulen gefallen: Die Theodor-Heuss-Schule, die Alexander-Coppel-Gesamtschule, das Mildred-Scheel-Berufskolleg, sowie die Grundschulen am Rosenkamp, Meigen, Südstraße und Wienerstraße. „Das wir die „Schul-Sonderpreise“ auch diesmal wieder vergeben können, verdanken wir unseren treuen Sponsoren aus der Solinger Unternehmerlandschaft, die mit Ihrer finanziellen Unterstützung aber auch den Regionalwettbewerb ermöglichen. Unser großer Dank geht an das Autohaus Nouvertné, die BIA Kunststoff- und Galvanotechnik GmbH & Co. KG, die fourtexx GmbH, die Nifco Germany GmbH, die Stadt-Sparkasse Solingen und die codecentric AG. Außerdem danken wir auch der Egon Evertz GmbH & Co. KG und der item GmbH, die ebenfalls durch ihre treue Unterstützung den Wettbewerb fördern“, so Frank Balkenhol weiter. Im nächsten Jahr werden die noch nicht ausgezeichneten Schulen mit dem Sonderpreis bedacht. Dann haben einmal alle 41 Solinger Schulen den Sonderpreis erhalten.

Pressekontakt

Frank Balkenhol
Geschäftsführer Gründer- und Technologiezentrum Solingen GmbH & Co. KG | Grünewalder Straße 29 – 31 | 42657 Solingen
Fon: +49 (0) 212 2494–0 | Mail: info@gut-sg.de | Web: www.gut-sg.de

Quelle: (C) Pressemitteilung Solingen.Business
Titelfoto: (C) Jugend forscht