NewsTermine & EventsBlogNachhaltigkeit

#UMDENKEN: Schule/Wirtschaft in Solingen

4. Mai 2021

Die Grundschule Bogenstraße, eine der beiden Pilotschulen für die schnellere Digitalisierung von Schulen in Solingen, erhielt von der Bitkom, dem größten deutschen Verband der digitalen Wirtschaft, als eine von deutschlandweit 20 Schulen im Jahr 2021 die Auszeichnung „Smart School“. Eine „Smart School“ ist aus Sicht der Bitkom eine „digitale Vorreiterschule“ in Deutschland.

 Die Grundschule Bogenstraße wird, wie die zweite Solinger Pilotschule das Gymnasium Schwertstraße, vom Team “#UMDENKEN: Schule/Wirtschaft in Solingen“ unterstützt. Das Team besteht aus der Wirtschaftsförderung Solingen GmbH & Co.KG, den Wirtschaftsjunioren Solingen e.V., der Stadt Solingen, Unternehmen wie codecentric, Instana, GoldbergUllrich Rechtsanwälte, Systemhaus Erdmann, Stahl Krebs und fourtexx sowie der Grundschule Bogenstraße, dem Gymnasium Schwertstraße und den jeweiligen, gemeinnützigen Schulvereinen und der Stadtschulpflegschaft.

Die Idee, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen, kam von Mirko Novakovic, der von Beginn an im Team “#UMDENKEN: Schule/Wirtschaft in Solingen“ mitwirkt. Die Bewerbung der Grundschule Bogenstraße zur Smart School fußt insbesondere auf dem Kooperationsgedanken zwischen unterschiedlichen schulischen und nicht-schulischen Institutionen. Dieser wird von der Grundschule Bogenstraße sowohl durch die Kooperation zum #UMDENKEN-Team als auch zum Gymnasium Schwertstraße als zweite Pilotschule umgesetzt. Das und vieles mehr überzeugte die Jury der Bitkom.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung der Bitkom. Mein herzlicher Dank geht besonders an mein Kollegium sowie an die Eltern der Grundschule Bogenstraße und selbstverständlich an das Team #UMDENKEN. Ganz gemäß unserem Schulmotto „Heute für morgen – wir machen gemeinsam Schule“ unterstützen alle die Arbeit unserer Schule mit großem Engagement. Durch die hohe Bereitschaft des Kollegiums sich auf Veränderungsprozesse einzulassen, sich intensiv fortzubilden, eine vertrauensvolle Elternarbeit und eine intensive Kooperation mit dem Team #UMDENKEN sind wir schon vor einiger Zeit sehr engagiert in den Prozess der Digitalisierung unserer Schule eingestiegen. Im Sinne des schnellen Voranbringens dieses wichtigen Themas in Solingen ist es für uns selbstverständlich, mit den anderen Schulen in den Austausch zu gehen und unsere Erfahrungen zu teilen. Wir freuen uns schon sehr auf unsere nächsten gemeinsamen Entwicklungsschritte und die Netzwerkarbeit mit den anderen Smart Schools“, freut sich Nicole Wrana, Schulleiterin der Grundschule Bogenstraße.

Mädchen am Laptop

(C) Steven Weirather/zapCulture, pixabay

Seit Mitte des Jahres 2020 hat sich aus den #UMDENKEN-Aktivitäten das Projekt „Digitale Schule Solingen: jetzt!“ entwickelt. Teil der Initiative war die Errichtung einer Austauschplattform für Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Kinder an Solinger Schulen (Link zur Austauschplattform: https://digitale-schule.codecentric.cloud/), welche insbesondere allen Lehrkräften und Eltern die Möglichkeit gibt, sich über Bildung in der digitalen Welt zu informieren und gute Erfahrungen vorzustellen. Schulformübergreifend angelegt wollen die Projektpartner über diese Plattform alle städtischen Schulen erreichen und so über den Austausch von Best-Practice-Projekten in Solingen gemeinsam Richtung digitalem Lehren und Lernen voranschreiten.

Die beteiligten Unternehmen und die Wirtschaftsjunioren Solingen haben darüber hinaus zusätzliche IPad`s finanziert, um Digitalisierungsvoraussetzungen in den Pilotschulen schnell und pragmatisch zu beschleunigen. Des Weiteren bieten die Unternehmen den Schulen und ihren Lehrkräften, aber auch den Eltern und Kindern, konkrete Hilfestellungen zur Bewältigung der vielen Fragen an. Dazu gehörte zum Beispiel der Aktionstag der Wirtschaftsjunioren im Februar 2021 mit dem Angebot, die individuellen IT-Probleme im Homeschooling von Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und den Schulkindern direkt durch Expertinnen und Experten der Mitgliedsunternehmen der Wirtschaftsjunioren zu lösen.

„Die Solinger Wirtschaft unterstützt damit in besonderem Maße die erfolgreichen Bestrebungen der Stadt Solingen, die Digitalisierung von Schulen in Solingen schneller voranzutreiben als es in anderen Städten gelingt. Ein echter Standortvorteil für unseren Schul- und Wirtschaftsstandort Solingen“, so begrüßt Frank Balkenhol, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Solingen GmbH & Co.KG die koordinierten Aktivitäten und beglückwünscht die Schulleiterin Nicole Wrana und ihr Kollegium zur Auszeichnung als „Smart School“ der Bitkom.

 

Die Beteiligten Unternehmen und Partner sind: Wirtschaftsförderung Solingen GmbH & Co.KG, Wirtschaftsjunioren Solingen e.V., Stadt Solingen

Die Unternehmen: codecentric, Instana, GoldbergUllrich Rechtsanwälte, Systemhaus Erdmann, Stahl Krebs, fourtexx

Die Initiativ- und Pilotschulen: Grundschule Bogenstraße, Gymnasium Schwertstraße und die jeweiligen, gemeinnützigen Schulvereine

Pressekontakt

Frank Balkenhol, Geschäftsführer | Wirtschaftsförderung Solingen GmbH & Co. KG, Grünewalder Straße 29 – 31, 42657 Solingen
Mobil +49 (0) 160 89 75 349 | E-Mail: f.balkenhol@solingen.de | Web: www.solingen-business.de

 

Quelle: Gemeinsame Presseinformation der Wirtschaftsförderung Solingen, der Wirtschaftsjunioren Solingen, diverser Unternehmen aus Solingen sowie der Schulleitungen der Grundschule Bogenstraße und des Gymnasiums Schwertstraße

Titelfoto: (C) Gerd Altmann/geralt, Pixabay